Show Less
Restricted access

Namengebungsmotivationen zeitgenössischer Hamburger Autoren

Eine empirische Untersuchung zur Literarischen Onomastik

Series:

Sabine Hanno-Weber

Was leistet der fiktive Name im künstlerischen Text? So lautete bisher die zentrale Frage der Literaronomastik. Diese empirische Autorenbefragung hingegen zeigt exemplarisch, welche Bedeutungen und Funktionen der Romanautor selbst den von ihm gewählten Personennamen zumißt, welche Gründe für die Namenwahl vorliegen und welche Wirkungen der Schriftsteller damit beabsichtigt. Die produzentenorientierte Untersuchung gibt so erste Antworten auf die Frage: Was sollen die fiktiven Personennamen nach Meinung des Autors leisten?
Aus dem Inhalt: Der fiktive Personenname aus Autorensicht - Bedeutungsebenen fiktiver Personennamen - Funktionen literarischer Namen - Namenfindung und Namenvergabe der Schriftsteller - Strukturkriterien der Autoren - Überprüfung literaronomastischer Forschung anhand der empirischen Ergebnisse.