Show Less
Restricted access

Auf der Suche nach dem Citoyen

Konzepte der Citoyenität

Series:

Volker Caysa

Mit der historischen Wende im Herbst 1989 war auch die heroische Illusion verbunden, daß nun endlich in Deutschland die Epoche des sich selbst bestimmenden Citoyen, der das Fundament einer demokratischen Zivilgesellschaft ist, angebrochen sei. Diese kurze Zeit der Utopie ist längst vorbei; sie ist Geschichte und scheint keine Zukunft zu haben. Aber das «Ende der Utopie» muß nicht das Ende aller Utopien sein - auch nicht der des Citoyen. Dieser Band will daher an Utopien der Citoyenität erinnern, die mittlerweile vergessen sind. Er will zudem dazu beitragen, daß sie in all ihrer Mannigfaltigkeit wieder diskutiert und unter aktuellen Problemstellungen rezipiert werden. Deshalb hat er Konzepte der Citoyenität nicht nur als philosophiehistorisches Problem, sondern auch als aktuelles Problem in verschiedenen Ländern zum Gegenstand.
Aus dem Inhalt: Über deutsche Schwierigkeiten mit Gesellschaftsverträgen, der Literatur und Citoyens - Die Kontroverse zwischen Ernst Bloch und Walter Markov über die «Utopia des Citoyen» - Lukács' Citoyenidealismus - «Citoyenität» in Deutschland, Lettland und Rußland - Vilém Flussers Philosophie der bodenlosen Citoyenität.