Show Less
Restricted access

Musik in deutschen Texten des Mittelalters

Series:

Kerstin Bartels

Musik spielt in mittelalterlichen Texten eine zentrale Rolle. Dichter beschreiben, daß sie beispielsweise in der Kirche, während eines Festes, eines Turniers oder im Kampf erklingt. Aber auch im Himmel und in der Hölle wird musiziert. Zu ermitteln, welche Funktion der Musik zukommt und wie sie literarisch gestaltet wird, ist Ziel dieser Arbeit. Es geht um Orte und Anlässe sowie um die Frage, welche Personen musizieren. Antworten geben deutsche Dichtungen, wie Bibeldichtungen, Marienleben, Romane, Mären, Heldendichtungen, Predigten, Visionen und geistliche Spiele. Insgesamt wurden 385 Texte des 9.-15. Jahrhunderts analysiert. So gibt dieses Buch erstmals einen Überblick über den gesamten mittelalterlichen literarischen Überlieferungszeitraum hinsichtlich der Musikdarbietungen.
Aus dem Inhalt: Musik der Engel: Im Himmel, auf der Erde - Musik der Teufel: In der Hölle, auf der Erde - Musik der Menschen: In der Kirche, am Hof und in der Stadt, im Dorf, außerhalb des Hofes, der Stadt und des Dorfes.