Show Less
Restricted access

Neue Forschungen chinesischer Germanisten in Deutschland

Akten der Kolloquien des Chinesischen Germanistenverbandes in Deutschland, Frankfurt am Main (1994) und München (1995)

Series:

Hongjun Cai

Der Band versammelt einige Beiträge der Kolloquien des Chinesischen Germanistenverbandes in Frankfurt am Main (1994) und München (1995). Behandelt werden verschiedene Themen aus der Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Übersetzungswissenschaft und Sprachdidaktik in vergleichenden Untersuchungen. In den Beiträgen der Literaturwissenschaft werden Karoline von Günderrode, Heinrich Bölls Billiard um halbzehn, Elias Canetti und China und F.C. Weiskopf und China behandelt. Der Sprachvergleich bezieht sich auf das Numerativ, direktionale Verbzusätze im Deutschen und im Chinesischen und deutsch-chinesische Übersetzungen von Fachtexten. Außerdem wird die Auseinandersetzung mit fremden Ritualen und das Lernverhalten deutscher und chinesischer Studenten untersucht. Über die zwischen 1939 und 1940 in Shanghai in deutscher Sprache herausgegebene Zeitung Die gelbe Post wird berichtet.
Aus dem Inhalt: Karoline von Günderrode - Heinrich Bölls Billiard um halbzehn - Elias Canetti und China - Weiskopf und China - Was ist ein Numerativ - Deutsch-chinesische Übersetzungen von Fachtexten - Direktionale Verbzusätze im Deutschen und Chinesischen - Vergleich chinesischer und deutscher Rituale.