Show Less
Restricted access

Die Gestaltung der Kosten- und Leistungsrechnung unter besonderer Berücksichtigung formaler Organisationsstrukturen

Series:

Stephan Selke

Vor dem Hintergrund des situativen Ansatzes wird in dieser Arbeit die Notwendigkeit der Koordination von Organisation und Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) aufgezeigt und somit ein Beitrag zur Theorie der Kostenrechnung geleistet. Soll die KLR die an sie herangetragenen Informationsbedürfnisse decken, so ist sie neben anderen Einflußfaktoren, insbesondere auch in Abhängigkeit von der sie umgebenden formalen Organisationsstruktur zu gestalten. Dieser Zusammenhang wird beispielhaft für die organisatorischen Strukturparameter Delegation und Zentralisation sowie auchfür die derzeit viel beachtete Prozeßorganisation aufgezeigt. Die KLR und deren Gestaltung sind somit fortlaufend an die jeweils vorherrschende Organisationsform anzupassen.
Aus dem Inhalt: Grundlagen der KLR und deren Gestaltung - Theorie der Kostenrechnung als Fundament der KLR-Gestaltung - Merkmale traditionell strukturbezogener Organisationsformen und ihr Einfluß auf die KLR-Gestaltung - Prozeßorganisation als neues Paradigma der Organisationswissenschaft und ihr Einfluß auf die KLR-Gestaltung.