Show Less
Restricted access

Die Keramik / Die Kämme aus der frühgeschichtlichen Wurt Elisenhof

Series:

Heiko Steuer and Wolf-Dieter Tempel

Die Keramik bildet bei der frühmittelalterlichen Dorfsiedlung auf der Wurt Elisenhof die grösste Fundmenge. Der allgemeinen Mode und dem funktionellen Wandel unterworfen wird die Keramik zum chronologieschen Leifaden für frühmittelalterliche Siedlungen der Küstenzone, denn bei der Wurt Elisenhof lieferten die Wurtenschichten mit ihrer jeweiligen Keramik eine exakte zeitliche Abfolge. Die ebenfalls zerbrechlichen Haarkämme sind einem raschen Formenwandel unterworfen und eignen sich daher auch als Leitfaden zur Datierung archäologischer Fundschichten. Ausserdem zeigen die Kämme des 8. Jahrhunderts Verbindungen zur niederländischen Küste auf, und im 9. Jahrhundert deuten Vergleiche mit Kämmen aus Skandinavien eine Verbindung in diesen Raum an.
Aus dem Inhalt: Vorlage und statistische Auswertung der Keramik unter chronologischen und funktionalen Aspekten - Gliederung der Kammfunde nach Form- und Verzierungsmerkmalen sowie zeitliche Einordnung nach Schichtfolgen.