Show Less
Restricted access

Erwerbslosigkeit, Arbeitsplatzunsicherheit und psychische Befindlichkeit

Series:

Gisela Mohr

Aktuelle gesellschaftliche Probleme sind u.a. durch Erwerbslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit und Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis gekennzeichnet. Neben ökonomischen Folgeerscheinungen sind vorrangig die individuellen und kollektiven psychosozialen Konsequenzen in den Vordergrund zu rücken. Dies zeigt sich speziell bei Arbeitnehmerinnen, deren Situation verstärkt durch Mehrfachbelastungen gekennzeichnet ist. Erwerbslosigkeit und auch akute Arbeitsplatzunsicherheit führen gleichermaßen zu psychosozialen Beeinträchtigungen. Verstärkt muß der prozeßhafte Charakter dieses Themenbereichs abgebildet werden, um angemessene Aussagen über Ursachen und Konsequenzen vornehmen zu können. Erwerbslosigkeit stellt kein individuelles, einmaliges Ereignis dar, sondern ist durch zahlreiche individuelle, familiale, organisationale und gesellschaftliche Bedingungen beeinflußt.
Aus dem Inhalt: Von den Anfängen sozialwissenschaftlicher Erwerbslosigkeitsforschung - Erwerbslosigkeit bei älteren Arbeitern - Erwerbslosigkeit bei Frauen - Antizipation von Erwerbslosigkeit und Arbeitsplatzunsicherheit - Arbeitsplatzunsicherheit als Stressor.