Show Less
Restricted access

Artaud und Weiss

Untersuchung zur theoretischen Konzeption des «Theaters der Grausamkeit» und ihrer praktischen Wirksamkeit in Peter Weiss' «Marat/Sade»

Series:

Thomas Hocke

Als Peter Weiss' 'Marat/Sade' 1964 uraufgeführt wurde, hängte man diesem Stück das Epitheton «Totales Theater» an und zog damit eine Linie zu Antonin Artaud, dem Verfechter eines «Theaters der Grausamkeit». Die Gemeinsamkeiten bzw. Diskrepanzen zwischen diesen beiden, Artaud und Weiss, werden im vorliegenden Buch analysiert.
Aus dem Inhalt: Antonin Artaud - Irrationalität als Ueberwindung der Ratio - Peter Weiss - Ratio als Ueberwindung der Irrationalität.