Show Less
Restricted access

Menuett oder Scherzo?

Untersuchungen zur Typologie lebhafter Binnensätze anhand der frühen Ensemble-Kammermusik Ludwig van Beethovens

Series:

Petra Diepenthal-Fuder

Menuett oder Scherzo? Eine Frage, die sich nicht allein durch schnelleres oder langsameres Tempo beantwortet. Vielmehr erfordert der «lebhafte Binnensatz» bereits beim frühen Beethoven eine systematische Untersuchung. Im historischen Teil beschäftigt sich die Arbeit mit den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, der Problematik der Terminologie sowie den musikalischen Hintergründen von «Menuett» und «Scherzo». Es folgen detaillierte Analysen und Interpretationen ausgewählter Sätze, die einen differenzierten Einblick in den Mikrokosmos der untersuchten Formen gewähren. Daraus entwickelt die Autorin Kriterien zur typologischen Unterscheidung von Menuett und Scherzo in der frühen Kammermusik Beethovens, die sich auch im Umgang mit schwierigen «Grenzfällen» bewähren.
Aus dem Inhalt: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen - Problematik der Terminologie - Musikalische Hintergründe - Detaillierte Analysen beim frühen Beethoven - Systematische Einblicke in die Typologie.