Show Less
Restricted access

Der Schutz des Industrial Design im deutschsprachigen Raum

Ein Rechtsvergleich zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz unter Berücksichtigung internationaler Abkommen und der europäischen Rechtssetzung

Series:

Franz-Martin Orou

Die verkaufsfördernde Wirkung von Industrial Design ist heute unbestritten. Was ist jedoch zu tun, wenn industrielle Formgebung abgekupfert wird, wenn Parallelanmeldungen eigener Schutzrechte durch Mitbewerber erfolgen oder wenn die Grundidee bekannter Designs als Vorlage mißbraucht wird? Diese Arbeit versucht Antworten auf solche Fragen für den gesamten deutschen Sprachraum zu finden. Da ein im Inland erfolgreiches Design exportiert werden will, wurden auch europäische Rechtsentwicklungen und internationale Schutzrechtsabkommen eingearbeitet.
Aus dem Inhalt: Überblick zu Industrial Design und seinen Schutzrechten: Muster-, Urheber-, Markenrecht, UWG - Länderberichte über Designschutz in Österreich, Deutschland und der Schweiz - Ländervergleich - Beleuchtung relevanter internationaler Abkommen - Auswirkungen von EG-Rechtssetzungen auf den Designschutz in den untersuchten Ländern.