Show Less
Restricted access

Erziehung und Bildung in Rwanda

Probleme und Möglichkeiten eines eigenständigen Weges

Series:

Lea Ackermann

Die vorliegende Arbeit stellt die Erziehungs- und Bildungsproblematik in einem der kleinsten Länder Afrikas (Rwanda) dar. Die Unabhängigkeit dieses Landes hat seit 1962 nicht nur grosse geschichtliche, soziale und politische Umbrüche hervorgerufen, sondern auch die Schwierigkeiten eines Volkes deutlich gemacht, welches im Erziehungs- und Bildungsdenken seinen eigenen Weg sucht. Der Wille des Landes zur eigenen geschichtlichen Kontinuität kann nur gelingen im Prozess der Integration der eigenen kulturellen Vergangenheit und jener europäischen Einflussfaktoren, die in der Kolonialzeit eher zur Selbstentfremdung als zur Selbstfindung führten. Im Grunde geht es um das Problem der sinnvollen Integration von afrikanischem und europäischem Erziehungsdenken.