Show Less
Restricted access

Die Darstellung der Frau in der anglo-irischen Kurzgeschichte der klassischen Moderne

Series:

Thorsten Krings

Die Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Rolle der Frau gehört zum Themenkanon der klassischen Moderne. So ist es nicht verwunderlich, daß gerade in einem stark katholisch geprägten Land mit der Verbreitung der neuen Kunstform der Kurzgeschichte diese Auseinandersetzung besonders vehement geführt wurde. Diese Untersuchung setzt sich mit der Darstellung von Frauengestalten in den Short Stories von George Moore, James Joyce, Daniel Corkery und James Stephens auseinander. Die Ergebnisse werden in unmittelbaren Bezug zu historischen Entwicklungen gesetzt. Im abschließenden Kapitel werden Kontinuitäten und Diskontinuitäten zur nachfolgenden Generation von Kurzgeschichtenautoren aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Analyse der geschichtlichen Entwicklung der Frau in Gesellschaft und Gemeinschaft in Irland - Interpretationen der Kurzgeschichten von George Moore, James Joyce, Daniel Corkery und James Stephens.