Show Less
Restricted access

Integration von Wissensmodulen bei der Kreditvergabe

Series:

Olav Weber

Wie unabhängig sind das auf dem Computer abgebildete Wissen, die Dialogschnittstellen und die faktische Nutzung von Rechnersystemen im Bereich höherer kognitiver Prozesse in organisatorischen Anwendungskontexten vom Typ und der Genese der Informationsverarbeitung, den Problemlösefähigkeiten und den Organisationsstrukturen des Nutzers? Diese Frage wird am Anwendungsbeispiel Firmen-Kreditvergabe behandelt. Es wird das faktische Wissen hochstehender Experten der Kreditvergabe kognitionspsychologisch analysiert und mit dem vorfindbaren Textbook-Knowledge in Beziehung gesetzt. Am Beispiel eines entwickelten modularen computergestützten Entscheidungshilfesystems wird aufgezeigt, welche Schnittstellenprobleme existieren und mit welcher Hard- und Softwarestruktur eine Implementation im weitesten Sinne gelingen könnte.
Aus dem Inhalt: Das idiosynkratische, normative und EDV-gestützte Wissensmodul - Die Erfassung des Problemlöseprozesses bei der Kreditvergabe - Folgerungen für den Einsatz von Systemen der künstlichen Intelligenz in der Praxis.