Show Less
Restricted access

Analyse, Rekonstruktion, Kritik

Logisch-philosophische Abhandlungen

Series:

Jochen Lechner

Die Beiträge dieses Bandes sind Fragestellungen der Erkenntnistheorie, der Semantik und der Logik gewidmet. Sie dokumentieren eine langjährige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Logik von Philosophen und Sprachwissenschaftlern an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Ziel der Beiträge ist es, durch begriffliche Klarheit und Transparenz der Argumentation Licht in das Dunkel einiger philosophischer Probleme zu bringen. Behandelt werden das sprachtheoretische Denken der Antike, das Wahrheitsverständnis bei Thomas von Aquin, die logische Semantik des Mittelalters, Kants Kritik der reinen Vernunft, Nietzsches Konzept des Nihilismus, die sprachphilosophischen Positionen von Frege, Russell und Wittgenstein, die These von Turing sowie der Begriff der Existenz in der freien Logik. Das Buch schließt mit einer Abhandlung zur Relevanz der Quantenmechanik für die Philosophie.
Aus dem Inhalt: Axel Bühler: Vorstellung und Vorstellungsinhalt im sprachtheoretischen Denken Platons, Aristoteles' und der Stoiker - Christoph Kann: Adäquation als Prozeß. Bemerkungen zum Wahrheitsverständnis bei Thomas von Aquin - Hartmut Brands +: Semantik des Mittelalters und Logik der Gegenwart - Jochen Lechner: Notwendigkeit und Erfahrung. Einige Überlegungen zum Methodenproblem der Kritik der reinen Vernunft - Wolfgang Malzkorn: Sind Kants Paralogismen ein natürliches und unvermeidliches Problem der Vernunft? - Wolfram Hogrebe: Sinnlosigkeit und Freiheit. Bemerkungen zu Nietzsches Konzept des Nihilismus und der ewigen Wiederkehr - Volker Beeh: Verständnis ohne Erkenntnis. Freges Sinn und Tarskis Undefinierbarkeit - Klaus Rehkämper: Sein und Existenz. Bertrand Russells Weg zur Theorie der Kennzeichnungen - Annette Brosch: Der gegenwärtige König von Frankreich und das Automobilunglück. Logische Semantik bei Russell und Wittgenstein - Klaus-Dieter Schulz: Was ist die 'These von Turing'? - Lothar Ridder: Über 'xxEx' - Klaus Jürgen Düsberg: Probleme einer Interpretation der Quantenmechanik. Zur Relevanz der Quantenmechanik für die Philosophie.