Show Less
Restricted access

Dona Anglica

120 Jahre Anglistik in Halle

Series:

Gisela Hermann-Brennecke and Dietmar Schneider

Der Band enthält literatur- und sprachwissenschaftliche Vorträge, die aus Anlaß des 120jährigen Bestehens des Seminars für englische Philologie 1996 in Halle gehalten wurden. Die Beiträge stammen von Professoren, die mit der halleschen Lehr- und Forschungstradition verbunden sind. Sie beschäftigen sich mit der Geschichte des Instituts, mit Shakespeare-Übersetzungen, Edmund Spensers Beziehungen zu Vergil, Autorität und Autorisation bei Luther und Shakespeare, dem amerikanischen Kriegsroman sowie mit kommunikativ-funktionaler Sprachbetrachtung, Intertextualität und Fachsprachenforschung in Vergangenheit und Gegenwart.
Aus dem Inhalt: Gisela Hermann-Brennecke: Zum Geleit - Dietmar Schneider und Dorothea Sommer: 120 Jahre Anglistik in Halle - Edgar Mertner: Elisabethanische Bühnensprache und deutsche Shakespeare-Übersetzer - Fritz W. Schulze: Edmund Spensers dichterisches Gedenken des Vergil - Robert Weimann: Autorität und Autorisation bei Luther und Shakespeare - Martin Schulze: Der amerikanische Kriegsroman im 19. und 20. Jahrhundert: Vom 'Hero' zum 'Angst-Ridden Victim'? - Hans Kirsten: Die Grammatik in Lehre und Forschung am Seminar für englische Philologie seit 1948 - Günter Weise: Dimensionen, Formen und Funktionen der Intertextualität - Rudolf Beier: Fachsprachenforschung gestern und heute: eine kritische Bestandsaufnahme.