Show Less
Restricted access

Christliche Existenz zwischen Evangelium und Gesetzlichkeit

Darstellung und Beurteilung von Lehre und Leben der «Evangelischen Marienschwesternschaft» in Darmstadt

Series:

Marianne Jansson and Riitta Lemmetyinen

Kommunitäten im evangelischen Bereich üben eine besondere Attraktivität aus: Sie wecken das in der säkularen Welt verborgene Verlangen nach Spiritualität und bilden eine ökumenische Brücke zur Ordenstradition der orthodoxen und römisch-katholischen Kirche. Kann jedoch das von den Reformatoren verworfene Modell monastischen Lebens heute zum Ausdruck evangeliumsgemäßer Gemeinschaft werden? In einer gründlichen Analyse weisen die beiden finnischen Autorinnen Marianne Jansson und Riitta Lemmetyinen nach, daß es sich im Blick auf die von Basilea Schlink gegründete «Evangelische Marienschwesternschaft» (Darmstadt) um einen Rückfall in spätmittelalterliche Gesetzlichkeit handelt. Hinzu kommt der äußerst bedenkliche prophetisch-charismatische Führungsanspruch, den Frau Schlink in der von ihr geleiteten Kommunität erhebt.
Aus dem Inhalt: Kritische Auseinandersetzung mit dem theologischen Selbstverständnis und Praxis der «Evangelischen Marienschwesternschaft» in Darmstadt aus der Sicht lutherischer Theologie - Verhältnis von Rechtfertigung und Heiligung - Mystisch-charismatische Lebensform.