Show Less
Restricted access

Zielgruppen, Methoden und Finanzierung nichtstaatlicher Entwicklungspolitik in Industrieländern

Eine qualitative Untersuchung der entwicklungspolitischen Rolle von ausgewählten Nichtregierungsorganisationen der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und Schwedens aus systemtheoretischer Sicht

Series:

Jochen Hönow

Mit dem Ende des Ost-West-Konfliktes haben sich die Einschätzungen über die Entwicklungszusammenarbeit und die Zukunft der Entwicklungsländer verändert. Basierend auf einer Untersuchung von 16 europäischen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) werden in diesem Band die «neuen» entwicklungspolitischen Ansätze vorgestellt. Durch die Verknüpfung von theoretischen und empirischen Erkenntnissen wird eine umfangreiche Studie über die Möglichkeiten und Grenzen nichtstaatlicher Entwicklungspolitik vorgelegt, die nicht nur die verschiedenen Formen der Informations-, Bildungs- und Lobbyarbeit illustriert, sondern auch die Zusammenhänge zwischen Autonomie, Finanzen und gesellschaftlicher Verankerung von NGOs in ihren nationalen Kontexten deutlich ins Licht rückt.
Aus dem Inhalt: Die Rolle von NGOs in der Entwicklungspolitik - Darstellung von NGOs aus (system)theoretischer Sicht - Evaluierung und Vergleich der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit von NGOs in Deutschland, Österreich und Schweden.