Show Less
Restricted access

Der Euphemismus im alltäglichen und politischen Sprachgebrauch des Englischen

Series:

Nicole Zöllner

Euphemismen finden sich in den klassischen Tabubereichen. Als Beschönigungs- und Hüllwörter unterstützen sie die Höflichkeitskonventionen, beugen Gesichtsverlusten vor und nehmen eine Schlüsselposition bei der Erzeugung sozialer Harmonie ein. Deutlich zeigt sich dieser Aspekt bei den Sprachreformversuchen der US-amerikanischen «Politically Correct»-Bewegung. Gleichzeitig eignen sich Euphemismen in besonderem Maße zum Orwellschen «Doublespeak». Da mit ihnen unbequeme Teile eines Sachverhalts ausgeblendet werden können, bieten sie eine subtile Form, mit Sprache in die Irre zu führen. Gestützt auf eine umfassende Beispielsammlung aus dem englischen Sprachraum, gibt die Autorin einen Überblick über eine Erscheinung, die sowohl die Funktion der Verhüllung als auch die der Verschleierung umfaßt.
Aus dem Inhalt: Tabu und Sprache - Begriffliche Bestimmung des Euphemismus - Sprachliche Realisation des Euphemismus - Inhaltliche Gruppierung der alltagssprachlichen Euphemismen - Political correctness - Der Euphemismus in der politischen Sprache - Der Dysphemismus als Gegenstrategie zum Euphemismus.