Show Less
Restricted access

Tarifautonomie und die Funktionsfähigkeit des Arbeitsmarktes

Series:

Mark Fudalla

In dieser Untersuchung wird das Lohnsetzungsverhalten von Gewerkschaften analysiert. Ausgegangen wird dabei von den rechtlich-institutionellen Gegebenheiten in der Bundesrepublik Deutschland. Methodisch basiert die Arbeit auf Monopolmodellen des Gewerkschaftsverhaltens und dem Insider-Outsider-Ansatz. Im Hintergrund steht dabei die wirtschaftspolitisch relevante Frage nach möglichen Funktionsbedingungen der Tarifautonomie. Damit sind nicht Normen, Leitregeln oder Empfehlungen für das Verhalten der Tarifvertragsparteien gemeint; vielmehr geht es um die wirtschafts(ordnungs)politischen Randbedingungen für einen hohen Beschäftigungsstand, die sich aus einer positiven Theorie des Gewerkschaftsverhaltens ableiten lassen.
Aus dem Inhalt: Ökonomische Betrachtung und Kritik des Arbeitsrechts - Monopolmodelle des Gewerkschaftsverhaltens - Insider-Outsider-Problematik - Arbeitslosigkeitshysterese - Wirtschaftspolitische Folgerungen.