Show Less
Restricted access

Rechtsphilosophische Aspekte moderner Medizintechniken am Beispiel der Organtransplantation und der Intensivmedizin

Series:

Nikolaus Küfner

Durch die Anwendung moderner Medizintechnik entstehen ethische, rechtliche und philosophische Probleme, die am Beispiel der Organtransplantation und der Intensivmedizin untersucht werden. Der Verfasser hält Organtransplantationen dann für zulässig, wenn der Spender genau und umfassend aufgeklärt wurde und die Zustimmung zu einer Organentnahme in besonderer Form erklärt hat. Bezüglich der Intensivmedizin werden die Wahrheitspflicht des Arztes gegenüber unheilbar Kranken, deren Herrschaft über Art und Abbruch der Behandlung und die Frage der Zulässigkeit verschiedener Arten der «Sterbehilfe» erörtert. Schließlich werden Vorschläge zur gesetzlichen Regelung der Organtransplantation und der Sterbehilfe formuliert.
Aus dem Inhalt: Organtransplantation: Spenden von Lebenden und Toten - Problem des Hirntod-Konzepts - Freiwilligkeit der Spende - Probleme der Stellvertretung - Organhandel - Gerechte Verteilung von Organen - Gesellschaftliche und rechtliche Probleme der Organtransplantation - Forderungen an den Gesetzgeber - Intensivmedizin: Ziele der Intensivmedizin - Handeln und Unterlassen - Der unheilbar Kranke und Sterbende - Wahrheitspflicht und Aufklärung - Hilfe beim Sterben, nicht zum Sterben - Die Autonomie des Patienten - Maßstäbe für den Gesetzgeber.