Show Less
Restricted access

Bernardo Zamagna. «Navis aëria»

Eine Metamorphose des Lehrgedichts im Zeichen des technischen Fortschritts

Series:

Diane Bitzel

Diese Studie ist die Neuausgabe des Textes der Navis aëria Bernardo Zamagnas von 1768 zusammen mit einer erstmaligen Übersetzung. Dabei erfolgt die Einordnung des Werkes in den geistesgeschichtlichen Zusammenhang des 18. Jahrhunderts und die Gedankenwelt der Aufklärung. Die Navis aëria stellt eine einzigartige Synthese von technisch-naturwissenschaftlicher Thematik mit der poetischen Tradition neulateinischer Lehrdichtung dar. Durch diese Verbindung integriert Zamagna einerseits die Gattung der technischen Utopie in die formal bestehende Rezeptionstradition von Vergils Georgica im 17. und 18. Jahrhundert. Er entwirft andererseits innerhalb der neulateinischen und nationalsprachlichen aeronautischen Literatur etwas Neuartiges, ein transparentes Lehrgedicht mit philosophischem Anspruch.
Aus dem Inhalt: Text - Übersetzung - Interpretation des Textes und geistesgeschichtliche Einordnung - Biographie Bernardo Zamagnas - Fluggedichte innerhalb des Jesuitenordens - Poetische Vorbilder in der neulateinischen Literatur - Ausblick: Aeronautica.