Show Less
Restricted access

«Voulez-vous voler avec moi»

Eine Studie zur französischsprachigen Dichtung Hans Arps

Series:

Juliane Dülpers

Der Elsässer Hans Arp gehört zu den bedeutendsten mehrfach begabten Künstlern unseres Zeitalters. Einem breiteren Publikum ist er vor allem bekannt als Bildhauer. 1954 wird sein Werk auf der Biennale von Venedig mit dem internationalen Preis für Skulptur ausgezeichnet. Aber erst 1957 entdeckt die deutsche Literaturwissenschaft sein dichterisches Werk, das dieser kreative Sprachartist seit 1903 verfaßt. Im Zweiten Weltkrieg, in dem Deutschland Frankreich überfällt, offenbart sich die seelische Zerrissenheit dieses Sohnes einer elsässischen Mutter und eines deutschen Vaters. Diese Untersuchung kommt zu dem überraschenden Ergebnis, daß Hans Arp seine Sehnsucht nach Frieden und Völkerverständigung nicht in deutscher, sondern in französischer Sprache ausdrückt. Hans Arps französische Dichtung kann somit als ein Beispiel für den europäischen Gedanken gelten.
Aus dem Inhalt: Unterschiede zwischen der französischen und der deutschen Dichtung Hans Arps - Suche nach Verständigung als dominantes Motiv in den französischen Gedichten - Verbindung mit dem bildhauerischen Werk.