Show Less
Restricted access

Lexikbeziehungen im Text als Systematisierungshilfen für die Wortschatzarbeit

Series:

Steffi Simon-Ruttloff

Texte als grundlegendes Medium sprachlicher Kommunikation finden breite Anwendung im Fremdsprachenunterricht. Die Auseinandersetzung mit den sprachlichen Mitteln des Textes erfolgt dabei jedoch häufig unsystematisch und damit unbefriedigend. Es soll daher die Voraussetzung geschaffen werden, die Komponenten Textarbeit und Lexikarbeit gewinnbringend aufeinander zu beziehen. Das Potential des Textes, selbst Ordnungskriterien für Lexik zu liefern, wird für eine textbasierte Wortschatzarbeit genutzt. Anhand von englischen Analysetexten werden die Strukturen und Abbildungsbereiche von lexikalischen Ketten, Textwortnetzen, Makrosätzen und Geschehenstypen verglichen. Im Hinblick auf die Anwendung als Systematisierungsverfahren wird ihr Beschreibungsapparat erweitert. Am Beispiel der Textrezeption wird erläutert, durch welche Strategien sich einzelne Systematisierungsverfahren an die verschiedenen Lesearten koppeln lassen.
Aus dem Inhalt: Texte in der Kommunikation und im Fremdsprachenunterricht - Kriterien einer textbasierten systematischen Wortschatzarbeit - Lexikalische Ketten, Textwortnetze, Makrosätze und Geschehenstypen in englischen Texten - Strategien der Textrezeption in Verbindung mit einer textbasierten Wortschatzarbeit.