Show Less
Restricted access

Die Resistenz der Ungleichheit

Zur Entwicklungsdynamik der Privatisierung im türkischen Bildungswesen

Series:

Perihan Ügeöz

Die Idee eines Bildungswesens, das gesellschaftlichen Aufstieg allein auf der Grundlage von Leistung ermöglicht, ist grundlegend im Selbstverständnis bürgerlicher Gesellschaften verankert. So wird die Kontroverse um die Startbedingungen für den Wettbewerb um gute Bildungsabschlüsse zu einem zentralen Schauplatz gesellschaftlicher Auseinandersetzungen. Die aktuelle Frage, ob die Sicherstellung freier Bildungsmöglichkeiten für alle eine staatliche Aufgabe sein kann oder muß, entfaltet sich in diesem Kontext. Die Entwicklungsdynamik der Privatisierung kann darum nur im Zusammenhang mit historisch-politischen und ökonomischen Faktoren analysiert werden. Die Arbeit untersucht dieses Phänomen am Beispiel der Türkei von der ausgehenden osmanischen Periode bis in die Gegenwart und bezieht gleichzeitig Beiträge der internationalen Privatisierungsdiskussion mit ein. Die dargestellten Entwicklungslinien und -verläufe können manche Anstöße für die Privatisierungsdiskussion im deutschen Bildungswesen geben.
Aus dem Inhalt: Privatschulen im Spannungsfeld ihrer Definition - Abriß über Spektrum und Reichweite von Privatschulen - Sozialgeschichtliche Annäherung an die Bedingungen der Entstehung und Entwicklung von Privatschulen - Über den Ausbruch einer weltweiten Privatisierungswelle - Staatliche Rückzugsstrategien aus dem öffentlichen Bildungswesen.