Show Less
Restricted access

Die Polizeipflicht des Zweckveranlassers

Series:

Fabian Widder

Die Rechtsfigur des Zweckveranlassers hat ihren Ursprung in der Rechtsprechung des Preußischen Oberverwaltungsgerichts. Auch in aktuellen Entscheidungen findet sie immer wieder Anwendung. Es wird untersucht, wie sich diese Rechtsfigur mit den Zurechnungstheorien des Polizeirechts begründen und vereinbaren läßt. Danach wird ein Vergleich mit ähnlichen Zurechnungsproblematiken aus dem Zivil- und Strafrecht angestrengt. Abschließend erfolgt eine Untersuchung der typischen Fälle von Zweckveranlassung aus grundrechtlicher Perspektive. Dabei stellt sich heraus, daß die polizeirechtliche Zurechnung einer Gefahr oder Störung gegenüber dem Zweckveranlasser verfassungswidrig ist.
Aus dem Inhalt: Typologie der Fälle der Zweckveranlassung - Der Zweckveranlasser im Spiegel polizeirechtlicher Zurechnungstheorien - Zweckveranlassung und vergleichbare Zurechnungsproblematiken - Zweckveranlassung in grundrechtlicher Perspektive - Abschied von der Rechtsfigur des Zweckveranlassers.