Show Less
Restricted access

Management-Controlling in bipolaren Unternehmen

Eine theoretische Ableitung

Series:

Holger Bissel

Das Managementsystem einer Unternehmung ist in besonderem Maß dem angestiegenen externen und internen Komplexitätsdruck ausgesetzt. Dynamische und kapazitätsüberschreitende Vorgänge, sich bietende Chancen und drohende Risiken fordern vom einzelnen Entscheidungsträger innerhalb des sozialen Systems Schnelligkeit und Beschlußfähigkeit unter Beachtung der Effizienzvorgaben. Controlling kann - als zentraler Baustein eines bipolaren Managementsystems - dem Unternehmensmanagement regulierend und steuernd die geeigneten Informationen zur Verfügung stellen und auf diese Weise die einzelnen Managementelemente in ihren Verbindungen und Ausprägungen koordinieren. Somit werden Reibungsverluste vermieden und die Unternehmensführung kann umfassend und effizient ihren Aufgaben und Funktionen gerecht werden.
Aus dem Inhalt: Theoretische Ableitung der Ausprägungen des integrativen und extensiven Management-Controllings aus den Funktionen und Aufgaben, die diesem durch die Unternehmenssituation vorgegeben werden.