Show Less
Restricted access

Emissionskataster als Beitrag zum Umweltberichtswesen

Am Beispiel des Sektors Energieerzeugung

Series:

Dagmar Oertel

Im Rahmen dieser Arbeit wird eine neue Methodik zur flächendeckenden Ermittlung belastbarer Daten für anthropogene Emissionen entwickelt. Dabei wird explizit die Verfügbarkeit von Ausgangsdaten, bedingt durch Datenschutz, Nichterhebung etc., berücksichtigt. Die aufgezeigten Möglichkeiten zur Generierung von Emissionsdaten bilden eine wesentliche Grundlage für die Erstellung von nationalen und internationalen Emissionskatastern. Sie dienen somit als Basis für die Umsetzung von Emissionsminderungsstrategien sowie als nichtmonetäre Datenbasis einer Umweltberichterstattung, etwa innerhalb einer Umweltökonomischen Gesamtrechnung. Als ein besonders emissionsrelevanter Beispielsektor wurde die Energieerzeugung ausgewählt.
Aus dem Inhalt: Charakterisierung Emissionskataster - Aufbereitung von Umweltdaten im Umweltberichtswesen (Verfügbarkeit, Aggregation, etc.) - Erweiterung ökonomischer Ansätze um Umweltkomponenten (Umweltökonomische Gesamtrechnung etc.) - Emittentenklassen, Emissionsmodell für den Sektor Energieerzeugung auf Anlagenebene.