Show Less
Restricted access

Die Reformfähigkeit von Staat und Gesellschaft

Festschrift für Klaus Lompe zum 60. Geburtstag

Series:

Antje Blöcker, Ulrich Heyder and Birgit Mangels-Voegt

Die Nutzung bestehender nationaler Steuerungspotentiale ist - trotz der Restriktionen u.a. aus der zunehmenden Internationalisierung der Ökonomie und Verwaltungsverschlankung - eine immens wichtige Aufgabe für die zukünftige Ausgestaltung politischer Prozesse. Wo sind neuartige Handlungsoptionen zwischen hierarchischer und kooperativer Steuerung verortet, und wie können diese sinnvoll für übergreifende Reformen eingesetzt werden? Diese Fragen behandelt der die Debatte nachzeichnende Sammelband, in dem Autoren sehr unterschiedlicher Fachrichtungen eine interdisziplinäre Politikdiskussion führen. Dabei werden Optionen politischer Planung aus theoretischer Sicht mit Erfahrungen aus der Praxis der Arbeitswelt (Zukunft der Mitbestimmung), der politischen Techniksteuerung (u.a. Enquete-Kommission) und der Regionalisierung in Politik und Ökonomie verknüpft.
Aus dem Inhalt: Vom planenden zum kooperativen Staat - Legitimation und Nutzen pluraler Kooperationsnetzwerke im politischen Entscheidungsprozeß - Reformen im Staat mittels Politikberatung - Perspektiven und Grenzen der Europäisierung industrieller Beziehungen - Entwicklungstendenzen qualifizierter betrieblicher Mitbestimmung - Neue Managementkonzepte und industrielle Beziehungen - Techniksteuerung am Beispiel der Gen- und der Umwelttechnik - Sustainable Development im Unternehmen - Modernisierung öffentlicher Verwaltungen - Globalisierung und Regionalisierung - Declinism/Endism/Postmodernism - Welthandelsordnung - Handelskonflikte zwischen USA und Japan - Industriepolitische Interventionen in der Automobilindustrie - Herausforderungen für die regionale Strukturpolitik - Innovation und Region.