Show Less
Restricted access

Trinitätslehre als Sozialkritik?

Das Verhältnis von Gotteslehre und Sozialkritik in den trinitätstheologischen Entwürfen von Jürgen Moltmann und Leonardo Boff

Series:

Stephanie Hartmann

Anhand der beiden trinitätstheologischen Entwürfe von Jürgen Moltmann und Leonardo Boff wird untersucht, inwieweit auf der Grundlage der Trinitätslehre sozialkritische Aussagen möglich sind. Es zeigt sich ein hoher Grad an formaler und inhaltlicher Übereinstimmung zwischen der Trinitätslehre und der Sozialkritik der beiden Autoren. Allerdings muß eingeräumt werden, daß die mit der Trinitätslehre verbundene Sozialkritik nicht besonders konkret wird. In einem zweiten Teil wird untersucht, ob die auf Sozialkritik hin entworfene Trinitätslehre den biblischen Aussagen und den Traditionen der Trinitätstheologie genügt, und der Frage nachgegangen, warum eine in der Trinitätslehre begründete Sozialkritik nicht konkreter werden kann.
Aus dem Inhalt: Zur Politikfähigkeit der Trinitätslehre: Die Kontroverse zwischen Carl Schmitt und Erik Peterson - Die Vorstellung der Trinität als Gemeinschaft - Die trinitarische Gemeinschaft als perichoretische - Die perichoretische trinitarische Gemeinschaft als - unerreichares - Ziel menschlicher Gemeinschaften.