Show Less
Restricted access

Die Organisationstheorie am Bifurkationspunkt

Die epistemologische Umorientierung in der Organisationstheorie

Series:

Alexa Providoli

In dieser Arbeit wird versucht, eine neue epistemologische Basis für die Organisationstheorie zu analysieren. Ausgangspunkt sind drei Hypothesen, die es im Laufe der Arbeit zu bestätigen galt: (1) Obwohl die in den neuesten Organisationsmodellen zugrundegelegten epistemologischen Ansätze aus den verschiedensten Wissenschaftsdisziplinen stammen, läßt sich eine Vielzahl komplementärer und kohärenter Kriterien und Eigenschaften aufweisen. (2) Falls eine Konvergenz in eine multidisziplinäre Epistemologie bestätigt werden kann, darf die Aussage getroffen werden, daß die Organisationstheorie als Ganzes vor einem epistemologischen Paradigmenwechsel steht und damit am Bifurkationspunkt. (3) Ein neues organisationstheoretisches Verständnis, basierend auf einer solchen neuen Epistemologie, ist vorstellbar, wobei deren inhärente Eigenschaften nicht ohne Relativierungen übertragen werden können.
Aus dem Inhalt: Diskussion der Konvergenz in eine multidisziplinär konstituierte neue Epistemologie - Die grundlegenden Theorien für ein neues Wissenschaftsverständnis - Organisationstheorie auf der Basis der neuen Epistemologie: Möglichkeiten und Grenzen einer Übertragung.