Show Less
Restricted access

Deutsch als Zweitsprache

Aspekte des Wortschatzerwerbs- Eine empirische Längsschnittuntersuchung zum Zweitspracherwerb

Series:

Margarete Ott

Die Basis für diese Längsschnittuntersuchung zum Wortschatzerwerb vier jugendlicher Zweitsprachenlerner mit unterschiedlicher Erstsprache sind gesprochene Texte. Die Probanden äußern sich innerhalb von ca. zwei Jahren ausführlich zweimal zu denselben Sprachaufgaben. Entwicklungen werden aufgezeigt und Vergleiche gezogen auf der Basis vollständiger kategorieller Wortlisten zu: Substantiven, Subst. Pronomina, Verben, Adjektiven/Adverbien, Konjunktoren, Partikeln. Nachgewiesen wird, daß Wortschatzzuwächse nicht eine bloße quantifizierbare Zunahme bedeuten. Über die Wörter werden Konzepterweiterungen und -differenzierungen verfügbar gemacht und Zugänge zu Formulierungen geschaffen. ZSE erfolgt nicht nur außengesteuert, sondern auch eigenaktiv durch Sprachproduktionsstrategien und Hypothesenbildung.
Aus dem Inhalt: Längsschnittuntersuchung zum frühen ZSE vier Jugendlicher mit unterschiedlicher Erstsprache - Quantitative, qualitative und relationale Entwicklungen der Lernerlexika - Vergleich mit einer Muttersprachlerin - Wörter als Einstieg in Formulierungen - Sprachproduktionsstrategien.