Show Less
Restricted access

Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen von Unternehmensübernahmen in Europa

Eine rechtsvergleichende Untersuchung zur Umsetzung der Richtlinie 77/187/EWG in Italien sowie in Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden, mit einigen Anmerkungen zum deutschen Recht

Series:

Marcus Felsner

Auch zwanzig Jahre nach Erlaß der EG-Richtlinie zum Betriebsübergang ist der gemeinschaftsweite Schutz der Arbeitnehmer bei Unternehmensübernahmen von nationalen Unterschieden geprägt, die nur aus einer Gesamtbetrachtung der jeweiligen Rechtsordnung verständlich werden. Exemplarisch dafür steht das italienische Arbeitsrecht im Mittelpunkt dieser Untersuchung, gefolgt von kurzen Betrachtungen zu Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden. Anhand von Beispielen aus den USA, aber auch im Vergleich der europäischen Rechtsordnungen untereinander zeigt sich, daß die Zukunft des arbeitsrechtlichen Schutzsystems bei Inhaberwechseln in verbesserten Informations- und Beratungsrechten der Arbeitnehmer und einer gleichzeitig größeren Entscheidungsfreiheit der Sozialpartner zu suchen sein wird.
Aus dem Inhalt: Warum Arbeitnehmerschutz bei Unternehmensübernahmen? USA, Japan, Schweiz - Unternehmensübernahmen im italienischen Arbeitsrecht - Weitere EU-Mitgliedstaaten - Deutsches Widerspruchsrecht zwischen Persönlichkeitswürde und Entpersönlichung der Arbeitsbeziehungen - Information und Konsultation als Kernpunkte - Anhang: Vorschriften aller 15 EU-Mitgliedstaaten.