Show Less
Restricted access

Vom gelenkten zum freien Schreiben im Fremdsprachenunterricht

Freiräume sprachlichen Handelns

Series:

Rita Kupetz

Diese thematische Festschrift stellt Arbeitsergebnisse eines Kolloquiums vor, das anläßlich der Verabschiedung von Herrn Prof. Dr. Hellwig aus dem Hochschuldienst am 24. und 25. Januar 1997 im Leibniz-Haus Hannover stattfand. Die Rolle des Schreibens für den Zweitspracherwerb im allgemeinen und für bilinguale Erziehung im besonderen wird erörtert. Der Bildungswert des Einsatzes von Bildern als Schreibanlaß wird theoretisch und praktisch behandelt. Die Beurteilbarkeit von Schreibprozessen wird problematisiert. Lerntheoretische und medienpädagogische bzw. -didaktische Überlegungen zum Einsatz neuer Technik und deren potentieller Beitrag zur Veränderung von Schule und elaborierende und kreative Aufgabenstellungen in der Lehrerausbildung und Schulpraxis werden vorgestellt.
Aus dem Inhalt: Rita Kupetz: Einleitung - Gerd Birkner: Laudatio - Rita Kupetz: Gelenktes und freies Schreiben im Englischunterricht: Individuelle und kooperative Freiräume sprachlichen Handelns schaffen - Karlheinz Hellwig: Freies Schreiben als Sinn-Bildungs-Prozeß. Mentale Operationen einzelner Lerner des Englischen beim Schreiben zu künstlerischen Bildern. Empirischer Erkundungsversuch und seine Konsequenzen - Wilfried Gienow: Visualität im fremdsprachlichen Schreibprozeß - Begründungen und Beispiele aus dem Englischunterricht - Bettina Akinro: Bilder und freies Schreiben: Wie «Der Niesen» von Paul Klee Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe I zum Geschichtenschreiben anregt - David Little: The role of writing in second language learning: Some neo-Vygotskian reflections - James Coady: The development of lexis in writing - Otto Ludwig: Die Produkte im Prozeß des Schreibens. Ein Beitrag zu ihrer Beurteilbarkeit - Dieter Krohn: Leistungsbewertung schriftlicher Texte zwischen Produkt- und Prozeßorientierung: Eine Problemskizze - Claus Gnutzmann: Intercultural Communication: Hochschuldidaktische und interkulturelle Beobachtungen zu einer ungewöhnlichen (?) Aufgabe - Wolfgang Zydatiß: Krashen and beyond: Zweifel an der Input-Theorie angesichts eines bilingualen Unterrichts in der Primarstufe - Dieter Wolff: Neue Technik, neues Lernen, neue Schule: Können Multimedia die Schule verändern? - Jan Iluk: Probleme der Generierung von kreativen Ideen im Schreibunterricht für Anfänger - oder: Die Bedeutung prozeßorientierter Lerntechniken für persönliches Schreiben - Silke Melzer / Michael Böder: Anstelle eines Ausblicks: Resultate studentischer Forschung.