Show Less
Restricted access

Das Komische bei Shakespeare

Eine Analyse komischer Strukturen in "As You Like It</I> sowie "A Midsummer Night's Dream, Twelfth Night</I> und "Much Ado About Nothing</I>

Series:

Bettina Röhr

Im Gegensatz zu den wenigen bisher erschienenen Untersuchungen zum Komischen bei Shakespeare geht die Studie von der Vielfältigkeit seiner Komödien aus. Sie konzentriert sich deshalb auf die mature comedies, besonders auf As You Like It. Das Buch leistet insoweit einen innovativen Beitrag zur Forschung, als komische Phänomene in der Literatur bisher einzeln und außerhalb ihres Kontexts diskutiert wurden, während sie im Drama als Ganzes auftreten und der Rezipient sie als linearen Prozeß wahrnimmt. Grundlage der Untersuchung ist ein eigens entwickeltes Modell zur Erfassung des Komischen, auf dessen Basis eine Analyse linearer Strukturen von Komik und deren Wirkung efolgt. Zahlreiche Diagramme und Tabellen dienen der Veranschaulichung der Analyseergebnisse.
Aus dem Inhalt: Vielschichtigkeit der Komödien Shakespeares - Komplexe Spielformen des Komischen - Analyse der linearen Strukturen der Komik.