Show Less
Restricted access

Die Darstellung der Bayern im «Komödienstadel»

Germanistische, volkskundliche und psychologische Untersuchung eines Fernseh-Bauerntheaters

Series:

Sabine Suttner

Die stereotype Darstellung der Bayern - der Begriff «Bayern» im Sinn von Altbayern, Nieder- und vor allem Oberbayern verstanden - hat in der Literatur der vergangenen Jahrhunderte Tradition und reicht bis in die bayerische Fremdenverkehrswerbung unserer Tage hinein. Eines der Hauptmedien dieser Bayern-Stereotype war und ist seit jeher das Bauerntheater. Innerhalb und anhand des «Komödienstadels», jener seit Jahrzehnten vom Bayerischen Rundfunk produzierten Fernsehsendereihe, werden Bayern-Stereotype aus u.a. religiösen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bereichen herausgearbeitet. Darüber hinaus werden die einzelnen Stücke der Sendereihe sowie ihre literarischen Vorlagen analysiert und der «Komödienstadel» als Fernseh-Bauerntheater in der Tradition von Volks- und Bauernstück, von Komödie und Schwank behandelt.
Aus dem Inhalt: Der «Komödienstadel» - eine Komödienreihe als Fernseh-, Volks- und Bauerntheater - Die Stücke des «Komödienstadels» und ihre literarischen Vorlagen - Das Bayernbild im «Komödienstadel».