Show Less
Restricted access

Wahrnehmung und Kommunikation

Hrsg. von Peter M. Hejl, Wolfram K. Köck und Gerhard Roth

Peter M. Hejl, Wolfram K. Köck and G. Roth

Aus dem Inhalt: Einleitungsreferat (G. Roth, P.M. Hejl, W.K. Köck) - Cognition (H.R. Maturana) - Wahrnehmung und Denken in erkenntnistheo- retischer Sicht (B. Rensch) - Die Bedeutung der biologischen Wahrnehmungsforschung für die philosophische Erkenntnistheorie (G. Roth) - Grundlagen einer projektiven Erkenntnistheorie (G. Vollmer) - Erkenntnistheoretische Aspekte der Selbstorganisation natürlicher Systeme (E. Jantsch) - «Erkennung» durch Makromoleküle: Evolutiv entstandene Spezifität von Wechselwirkungen (L. Rensing) - Autopoietisches oder autokinetisches System? (Th. von Uexküll) - Über die Möglichkeit der kognitiven Verarbeitung von Biosignalen: Wahrnehmung und Kommunikation aus der Sicht der Handlungstheorie (M. Stadler, P. Schwab, Th. Wehner) - «Experimentelles Bewusstsein» bei tierischen Primaten? (V. Schurig) - Probleme und Perspektiven der Neurolinguistik (Karl Gloning) - Kognition - Semantik - Kommunikation (W.K. Köck) - Kognition und Interaktion. Kybernetischer Entwurf eines Theorie-Ansatzes zur Charakterisierung eines soziopolitischen individuellen Relationensystems (N. Wenturis) - Herrschaft, Objektivität, Trivialisierung: zur Entstehung der theoretischen Komplexität moderner Wissenschaft aus handlungs- und kognitionstheoretischer Perspektive (P.M. Hejl) - Interdisziplinäre empirische Handlungstheorie (Fr.J. Stumpf) - Kognitive Ethik? - Die Frage nach der Wahrheit normativer Sätze (H. Rüssmann) - Systemsteuerung durch juristische Erkenntnis? (E. Schmidt).