Show Less
Restricted access

Varietätendynamik in Sprachkontaktsituationen

Attitüden und Sprachverhalten rußlanddeutscher Mennoniten in Mexiko und den USA

Series:

Göz Kaufmann

Seit Jahrzehnten stellen sich Sprachkontaktforscher die Frage, warum einige Minderheitengruppen ihre Sprache erhalten können, während andere sie aufgeben. Diese Arbeit entwickelt ein statistisch nachprüfbares Modell, das verschiedene Klassen von Attitüden mit dem Sprachverhalten einer Minderheitengruppe in Beziehung setzt. Empirisch wird das Modell an rußlanddeutschen Mennoniten in Mexiko und den USA erprobt. Neben den Attitüden der Mennoniten werden auch ihre Sozialdaten und die Attitüden der jeweiligen Mehrheitsgruppe für die Erklärung der sprachlichen Situation herangezogen. Es kann dabei gezeigt werden, welche Typen von Minderheitengruppen es gibt und welche Faktoren die sprachliche Entwicklung der einzelnen Typen am nachhaltigsten beeinflussen.
Aus dem Inhalt: Attitüdinales Modell für Spracherhalt und sprachliche Assimilation bei Minderheitengruppen - Rußlanddeutsche Mennoniten in Mexiko und den USA - Analyseinstrumente: ANOVA-, Korrelations- und Regressionsanalysen.