Show Less
Restricted access

Wider den Erbfeind christlichen Glaubens

Die Rolle des niederen Adels in den Türkenkriegen des 16. Jahrhunderts

Series:

Antonio Liepold

Bei der Untersuchung handelt es sich um eine Arbeit zur Adelsgeschichte des 16. Jahrhunderts, die politik-, sozial- und militärhistorische Komponenten einbezieht. Im ersten Teil werden die adels- und militärtheoretischen Schriften der Autoren Lazarus von Schwendi und Reinhard Graf zu Solms ausgewertet, im zweiten Teil wird die Teilnahme von Angehörigen des niederen Adels an der Türkenabwehr dokumentiert. Von Interesse sind hierbei u.a. Fragen nach den Dienstverhältnissen, nach der Motivation und nach der regionalen Herkunft der adeligen Kombattanten sowie nach dem Verhältnis von Theorie und Praxis. Als ein bemerkenswertes Ergebnis kann man die Anwesenheit von Reichsrittern in großer Zahl im Heer während der Belagerung Wiens 1529 durch die Türken festhalten.
Aus dem Inhalt: Adelstheorie und Kriegswissenschaft im 16. Jahrhundert - Reinhard Graf zu Solms - Lazarus von Schwendi - Leonhart Fronsperger - Der niedere Adel aus den Territorien des Reiches - Der Adel der deutschen Erblande des Hauses Habsburg - Entwicklung zur modernen Kavallerie - Türkenkriege 1529 bis 1606 - Türkensteuern - Reichsritterschaft und Türkenkrieg.