Show Less
Restricted access

Rivalen im Baltikum

Deutsche Reaktionen auf die britische Handelsvertragspolitik 1920-1935

Series:

Ewald Hibbeln

Sowohl Großbritannien als auch das Deutsche Reich suchten nach dem Ersten Weltkrieg in den neuen Staaten Estland, Lettland und Litauen wirtschaftlich Fuß zu fassen. Die Reichsregierung sah sich durch die engagierte Handelsvertragspolitik Großbritanniens bald dazu herausgefordert, ihrerseits Mittel und Wege zur Sicherung der deutschen Handelsinteressen im Baltikum zu finden. Im Zentrum der Untersuchung steht deshalb die deutsche Handelsvertragspolitik, deren Motive, Konzeptionen, Methoden und Ergebnisse aus den Akten des Reichswirtschaftsministeriums, der Reichsbank und des Auswärtigen Amtes im einzelnen sichtbar gemacht werden. Dies ist zugleich ein erster Beitrag zu den bisher kaum erforschten deutsch-baltischen Beziehungen der Zwischenkriegszeit.
Aus dem Inhalt: Das deutsche Handelsvertragsverhältnis zu England, Estland, Lettland und Litauen 1920-1935 - Britisch-deutsche Handelsrivalität in der baltischen Region - Der Charakter der unterschiedlichen Verhandlungstaktik der Staaten.