Show Less
Restricted access

Christian Philipp Koester (1784-1851)- Maler und Restaurator

Monographie mit kritischem OEuvreverzeichnis

Series:

Thomas Rudi

Die Arbeit untersucht erstmals Leben und Werk des Malers und Restaurators Christian Philipp Koester (1784-1851). Neben einer ausführlichen Analyse aller kunsthistorischen Aspekte seines OEuvres - er steht als Künstler zwischen Romantikern, Nazarenern und Frührealisten - wird seine Tätigkeit als Restaurator in der Sammlung der Brüder Boisserée in Heidelberg und an der Königlichen Gemäldegalerie in Berlin dargestellt. Koester ist einer der ersten Restauratoren um 1830, der in seinen Schriften Ueber Restauration alter Oelgemälde neben der detaillierten Beschreibung der angewandten Restauriermethoden die Problematik einer Restaurierung aus ethischer Sicht erläutert. Er sieht das Kunstwerk als ästhetisches und historisches Dokument, so daß er mit dieser heute noch geltenden Auffassung die Ablösung der Tradition durch historisches Bewußtsein markiert. Daneben werden seine Zerstreuten Gedanken-Blätter über Kunst untersucht, in denen sich Koester über Architektur, Malerei und Plastik seiner Zeit äußert.
Aus dem Inhalt: Biographie Koesters - Werk - Kunsthistorische Einordnung - Tätigkeit als Restaurator in Heidelberg und Berlin - Methoden der Gemälderestaurierung - Vergleiche mit zeitgenössischen Restaurierungsschriften - Schriften Koesters zur Kunst - Katalog der Gemälde, Zeichnungen und restaurierten Gemälde.