Show Less
Restricted access

Zur Methode Jaques-Dalcroze- Die Rhythmische Gymnastik als musikpädagogisches System

Wege und Möglichkeiten der plastischen Darstellung von Musik durch den menschlichen Körper

Series:

Joachim Gobbert

Das Buch und das Video machen den Versuch, das Kernstück der Methode Jaques-Dalcroze, die Rhythmische Gymnastik, als musikpädagogisches System und als künstlerisches Bewegungssystem darzustellen. Anhand der Entstehung und der Wirkungsgeschichte der Methode soll klargemacht werden, auf welche Weise die Lebensreformbewegung zu Anfang des 20. Jahrhunderts mit ihren Ideen, Ideologien, Utopien und Postulaten das Werk von Jaques-Dalcroze zunächst begünstigt, später jedoch behindert, ja verfälscht hat. Ferner versucht der Autor, durch die Einführung des Begriffs «Plastische Musik» Mißverständnisse auszuräumen, die mit den Begriffen «Rhythmische Gymnastik» und «Rhythmik» in ihrer heutigen Bedeutung zu tun haben. Das Buch soll schließlich zur musikalisch-künstlerischen Arbeit mit einem Darstellungssystem anregen, dessen vielfältige Möglichkeiten bisher weder erkannt, gekannt noch genutzt worden sind.
Aus dem Inhalt: Die Jahrhundertwende - Aspekte einer Epoche - Die Darstellung der Rhythmischen Gymnastik bzw. Rhythmik auf der Grundlage der beiden Editionen von 1906 und 1916/17 - Die Wirkungsgeschichte der Methode Teil I: Allgemeine Reaktionen auf Jaques-Dalcroze und seine Lehre - Die Wirkungsgeschichte der Methode Teil II: Die musikpädagogische Rezeption - Dokumentationsteil - Das Video.