Show Less
Restricted access

Der Balkan

Friedenszone oder Pulverfaß?

Series:

Valeria Heuberger, Arnold Suppan and Elisabeth Vyslonzil

Im Frühjahr 1991 rückt der Balkan wieder in den Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit. Lange überholt geglaubte Nationalismen erlangen erneut an Sprengkraft und führen im ehemaligen Jugoslawien schließlich zum Krieg, der insgesamt fast vier Jahre lang dauern wird. Auch heute kann kaum von einem Frieden gesprochen werden, sondern eher von Waffenstillstand; zu viele Rechnungen scheinen noch offen, zu wenige Ansätze für ein friedliches Zusammenleben der verschiedenen Völker sind erkennbar. Welche Konstellationen lassen nun diese Region Europas immer wieder zu einem politischen Pulverfaß werden? Der Untersuchung dieser Fragestellung ist dieser Band gewidmet, in dem Historiker, Philologen, Religionswissenschaftler, Ethnologen und Politologen zu Wort kommen.
Aus dem Inhalt: Arnold Suppan: Konvergenz und Divergenz in der Geschichte - Peter Sugar: Contemporary Problems in the Balkans - Richard Potz: Katholizismus, Orthodoxie und Islam - Johannes Koder: Aspekte der Wirkungsmöglichkeiten byzantinischer Traditionen auf Mentalitäten und Realitäten auf dem Balkan - Ivan Parvev: Osmanische Traditionen auf dem Balkan vom 14. bis zum 19. Jahrhundert - Klaus Roth: Ethnokulturelle Gemeinschaft der Balkanvölker: Konstrukt oder Realität? - Horst Haselsteiner: Die Politik der europäischen Großmächte - Srecko-Mato Dzaja: Multikulturalität als ästhetisches und politisches Problem - Valeria Heuberger: Krieg auf dem Balkan: Brennpunkt Bosnien-Herzegowina - Dardan Gashi: Kosovo: Der gordische Knoten des Balkan - Max Demeter Peyfuss: Gedanken zur Konfliktzone Makedonien - Stefan Troebst: Von der «Makedonischen Frage» zur «Albanischen Frage» - Alojz Ivanisevic: Kroatiens langer Weg nach Europa - Peter Alter: Grundfragen des Nationalismus - Milco Lalkov: Nationalismus auf dem Balkan heute oder das Erwachen eines alten Dämons - John Lampe: Economic Integration versus Balkan Isolation. Southeastern Europe after the 20th Century - Wolfgang Geier: Gesellschaft und Mentalitäten.