Show Less
Restricted access

In gebrochenem Deutsch...

Sprachtheologie und Gestaltästhetik bei Karl Kraus

Series:

Heike Hupertz

Die Arbeit beleuchtet erstmals umfassend den Zusammenhang von praktischer Religiosität, Kunstverständnis und Sprachphilosophie bei Karl Kraus. Sprache als Schöpfung und Offenbarung sowie ihre Verfallserscheinungen werden an den rhetorisch-poetischen Figuren untersucht. Lyrik, Satire, Paradoxie, Antithese, Zitat, Fragen nach dem Ursprung und dem Eros der Sprache führen so ins Zentrum der Krausschen Religiosität: der Faszination durch den christlich-jüdischen Logosbegriff. Die Kraussche Sprachkritik erweist sich in diesem Zusammenhang als Philosophie von der Sprache her.
Aus dem Inhalt: Sprachursprung - Sprachethik - Sprachmystik und Sprachmagie - Spracheros.