Show Less
Restricted access

Der qualifizierte faktische Aktienkonzern

Series:

Stefan Heyder

Kann der qualifizierte faktische Aktienkonzern mit dem qualifizierten faktischen GmbH-Konzern gleichgesetzt werden oder wird dies durch das AktG verhindert? Ausgehend von den 311 ff. AktG wird eine aktienrechtliche Definition des qualifizierten faktischen Aktienkonzerns entwickelt. Als Antwort auf die festgestellte Unzulässigkeit des qualifizierten faktischen Konzerns schlägt der Autor einen Beseitigungsanspruch vor. Durch diesen wird zwangsweise ein Abschluß eines Beherrschungsvertrages oder eines Entherrschungsvertrages herbeigeführt. Das herrschende Unternehmen ist auch einem Verlustausgleichsanspruch ausgesetzt. Abgelehnt wird aber ein Anspruch auf Ausgleich oder Abfindung.
Aus dem Inhalt: Die Definition des qualifizierten faktischen Aktienkonzerns unter Berücksichtigung der aktienrechtlichen Besonderheiten - Die Existenz des qualifizierten faktischen Aktienkonzerns (Stichwort Bremer Vulkan) - Die Unzulässigkeit - Die Konzernbildungskontrolle durch einen Beseitigungsanspruch - Der Verlustausgleich - Die sonstigen Rechtsfolgen wie Ausgleichs- und Abfindungsansprüche.