Show Less
Restricted access

Controllingbezogene Ausrichtung eines universitären Führungssystems am Beispiel der Universität Regensburg

Series:

Peter Klenk

Die Leistungsfähigkeit der deutschen Hochschulen unter schwieriger gewordenen Rahmenbedingungen gilt als Dauerthema gesellschaftspolitischer Auseinandersetzungen. Gegenwärtig wird zunehmend ein Controlling als Problemlösungskonzept diskutiert. Damit rücken Problemfelder in den Mittelpunkt, die auf einen Mangel an Führungskoordination zurückgehen. Die Arbeit stellt den Projektauftakt eines Hochschulcontrolling an der Universität Regensburg dar und bietet unter streng betriebswirtschaftlicher Sichtweise eine umfassende Bestandsaufnahme der einzelnen universitären Führungskomponenten. Zudem werden auf dieser Grundlage praxisorientierte Gestaltungsvorschläge zur Verbesserung universitärer Führung entwickelt.
Aus dem Inhalt: Controllingtheoretische Grundlagen - Herausarbeitung der Interdependenzen als Ausgangspunkt des Controlling - Koordinationsbezogener Ist- und Soll-Zustand des Informations-, Planungs-, Werte-, Kontroll- und Personalführungssystems.