Show Less
Restricted access

Johann Hulsman

Ein Kölner Maler des 17. Jahrhunderts

Series:

Barbara Herrmann

«Im Malen ist er verwunderlich kühn und fähig gewesen», begeisterte sich der Haarlemer Frans-Hals-Schüler Vincent van der Vinne um 1652 in seinem Reisetagebuch über Johann Hulsman (ca. 1610 - ca. 1646). Dennoch ist der Maler, der von seinen Zeitgenossen wegen seines Phantasiereichtums, seiner Ausdruckskraft und seines malerischen Könnens hochgeschätzt wurde, heute nahezu vergessen. - Hulsman war kein Neuerer; die über sein Jahrhundert hinausreichende Bedeutung seines Schaffens liegt aus heutiger Sicht vor allem in ihrer außergewöhnlichen thematischen und stilistischen Vielfalt. Bei der Behandlung der verschiedenen Sujets orientierte er sich an den jeweils führenden Malern seiner Zeit, aus deren Vorbildern er Anregungen für seine eigene Arbeit bezog. So gesehen vermittelt Hulsmans Werk einen lebendigen Eindruck von dem künstlerischen Geist seiner Epoche und dem Stand der damaligen europäischen Malerei.
Aus dem Inhalt: Johann Hulsmans malerisches Werk (AltargemAus dem Inhalt: Johann Hulsmans malerisches Werk (Altargemälde, Bildnisse, Allegorien, Gesellschaftsstücke und Kupferbilder) - Biographie- Forschungsstand und Rezeption - Künstlerische Voraussetzungen, Nachwirkung und Stellung Johann Hulsmans - Katalog der Werke.