Show Less
Restricted access

Amnesty International gegen Folter

Eine kritische Bilanz

Series:

Uta Devries

In mehr als 100 Ländern werden Menschen mit Billigung der Regierung gequält. Amnesty International - weltweit größte Menschenrechtsbewegung - hat der Folter vor 25 Jahren den Kampf angesagt. Die «Kampagne zur Abschaffung der Folter» propagiert rechtliche und institutionelle Maßnahmen. Politische Forderungen will Amnesty International nicht stellen - obwohl zumeist ungezügelte Herrschaftsansprüche der Machthaber im Vordergrund stehen. Die Spannung zwischen der politischen Unparteilichkeit Amnesty Internationals und den politischen Erfordernissen einer Abschaffung der Folter ist das zentrale Thema des Buches. In umfassender Form werden Struktur und Arbeit des Menschenrechtsmultis vorgestellt und politische, rechtliche, medizinische und psychologische Aspekte der Folter diskutiert.
Aus dem Inhalt: Funktionen, Definitionen und Methoden der Folter - Amnesty Internationals Struktur, Ziele und Grundsätze - Die Kampagne zur Abschaffung der Folter: Organisation, Aktionen, völkerrechtliche und medizinische Arbeit - Herrschaft, Regierungssysteme und Folter - Zur Universalisierung des Folterverbots - Perspektiven einer neuen Kampagne zur Abschaffung der Folter.