Show Less
Restricted access

Dezentrale Lösungsansätze in der Umweltpolitik

Eine wirtschaftstheoretische Analyse deutscher und amerikanischer umweltpolitischer Instrumente

Series:

Michael Leining

Der Schwerpunkt der Umweltpolitik liegt derzeit auf regulierenden Maßnahmen. Es wird daher die Frage gestellt, ob liberale umweltpolitische Instrumente eine sinnvolle Ergänzung zu einem tendenziell regulierenden Instrumentenmix darstellen. Diese Frage wird auf der Grundlage wirtschaftstheoretischer Kriterien bzw. Problemstellungen erörtert, welche sich vor allem im Zusammenhang mit Coase-Lösungen ergeben. Dabei werden Probleme aufgezeigt, die auch bei einer symmetrischen Informationsverteilung zwischen den Verhandlungsparteien auftreten. Untersuchungsgegenstand auf umweltpolitischer Ebene sind die Instrumente des Self-Policing und der Mediation, welche vorwiegend in den USA und Kanada angewendet werden. Des weiteren werden freiwillige Selbstverpflichtungserklärungen untersucht, die primär in Deutschland und bei internationalen Problemstellungen Anwendung finden.
Aus dem Inhalt: Probleme von Coase-Lösungen bei symmetrischer Informationsverteilung - Liberale Instrumente der Umweltpolitik: Self-Policing, Mediation, freiwillige Selbstverpflichtungserklärungen - Verhaltensannahme: Maximierung des ökologischen Aktivitätsniveaus.