Show Less
Restricted access

Validität eignungsdiagnostischer Verfahren zur Messung sozialer Kompetenz

Empirische Untersuchungen zu den Auswirkungen von Methodenvariationen auf die soziale und kriterienbezogene Validität

Series:

Urs Karkoschka

Soziale Kompetenz ist derzeit die wohl wichtigste berufliche Anforderung. Ausgehend von einer Begriffsbestimmung beschreibt diese Arbeit zunächst mehrere eignungsdiagnostische Verfahren, die Teilaspekte dieses Konstrukts messen. Detailliertere Aussagen zur sozialen und kriterienbezogenen Validität der Verfahren basieren auf drei empirischen Untersuchungen. Auf den Einsatz von Filmszenen wurde besonderer Wert gelegt («Multimedia Testing»). Eignungsdiagnostische Verfahren setzen sich immer aus einem Stimulus und einem Responseformat zusammen. Die Variation dieser Formate zeigte u.a., daß bei der Verfahrenskonstruktion zwei wesentliche Merkmale zu berücksichtigen sind: Standardisierung und Realitätsnähe. Die Operationalisierung dieser Merkmale und die empirische Überprüfung des Einflusses auf die kriterienbezogene Validität stehen im Mittelpunkt der Arbeit.
Aus dem Inhalt: Soziale Kompetenz als wichtige berufliche Anforderung - Eignungsdiagnostische Verfahren zur Messung sozialer Kompetenz - Methodenvariationen und deren Auswirkungen auf die soziale und kriterienbezogene Validität - Multimedia in der Eignungsdiagnostik.