Show Less
Restricted access

Religion im Wandel der Kosmologien

Series:

Dieter Zeller

Namhafte Religionswissenschaftler aus Deutschland, den USA und anderen Ländern gehen hier der Frage nach, wie Religionen ein Bild der Welt entwerfen und auf Veränderungen des Weltbilds reagieren. Dies wird besonders in der Moderne zum Problem, wo das naturwissenschaftliche Weltbild in Spannung zu traditionellen religiösen Kosmologien steht. Die Autoren zeigen anhand geschichtlicher Beispiele von der Antike bis zu zeitgenössischen UFO-Bewegungen die gegenseitige Beziehung von Weltbild und Religion, aber auch die Anpassungsfähigkeit von Religionen an sich wandelnde Kosmologien. Mehr grundsätzliche Beiträge beschäftigen sich mit den Chancen von Religion überhaupt in einer naturwissenschaftlich bestimmten Welt.
Aus dem Inhalt: Dieter Zeller: Einführung. Entkosmologisierung oder religiöse Einbindung ins Weltganze? - Burkhard Gladigow: Welche Welt paßt zu welchen Religionen? Zur Konkurrenz von 'religiösen Weltbildern' und 'säkularen Religionen' - Hans G. Kippenberg: Religionsgeschichte in der entzauberten Welt - Gary Lease: Religion gleich Weltbild? Zur Problematik einer Begriffsbestimmung - Robert N. McCauley: The Cognitive Foundations of Religion and Science - Gebhard Löhr: Religionswissenschaftliche Theorien und Theorieelemente bei berühmten Physikern des 20. Jahrhunderts - Ansgar Jödicke/Gregor Nickel: Schöpfung und Kosmologie in der popularisierten naturwissenschaftlichen Literatur - Vasilios N. Makrides: Naturwissenschaftliches Weltbild und Orthodoxie im modernen Osteuropa: Begegnung, Interaktion, Auswirkungen - Edmund Hermsen: Weltbilder entstehen im Kopf. Weltbildkonstruktion in der altägyptischen Religion nach Cassirer, Dux und Brunner-Traut - Jürgen Zeidler: Der kosmologische Diskurs im alten Ägypten während des Neuen Reiches und der Spätzeit - Martin Treml: Die antike griechische Kosmologie bei Hesiod und den Orphikern - Giovanni Casadio: From Hellenistic Aion to Gnostic Aiones - Dieter Zeller: Der Untergang der Gestirne in jüdisch-christlicher und stoischer Sicht - Christoph Auffarth: Finis terrae, finis mundi: Geographie und Zeit im Weltbild mittelalterlicher Apokalyptik - Nasr Abu-Zaid: Islamic Cosmology and Qur'anic Exegesis - Manfred Hutter: Schöpfungsvorstellungen in der Bahá'i-Religion - Max Deeg: Umgestaltung buddhistischer Kosmologie auf dem Weg von Indien nach China - Christoph Kleine: Kosmologie und Soteriologie im ostasiatischen Buddhismus - Thomas Oberlies: Bis an die Grenze des Vorstellbaren: Das kosmographische System der Jainas - Konrad Meisig: «Mutter Indien» (Bharatamata) - Andreas Grünschloß: «When we enter into my Father's spacecraft». Cargoismen und millenaristische Kosmologien im Kontext neuer religiöser UFO-Bewegungen.